Genozid-Museum

Das Gebäude des Genozid-Museums diente den Roten Khmer bis Ende der 1970er-Jahre als Inhaftierungs- und Folterzentrum. Heute beherbergt es Ausstellungen, Gemälde und Fotos der vielen Opfer. Besucher können die in den Klassenzimmern errichteten Zellen und die Foltergeräte sehen, mit denen während der ethnischen Säuberungen des Regimes Geständnisse erzwungen wurden.

Für Anfragen und weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter:
Tel.: +855 23 981 888
E-Mail: concierge.leroyal@raffles.com